16. DFGT beendet - Ergebnisse

Am Samstag, den 17. September 2005 endete der 16. Deutsche Familiengerichtstag. Als erstes Ergebnis der intensiven Arbeit und Diskussionen können wir Ihnen die von den 24 Arbeitskreisen erarbeiteten Thesen zur Verfügung stellen.

Diese Thesen bilden die Grundlage für die Empfehlungen des Vorstandes für Rechtsprechung, Verwaltung und Gesetzgebung, die dieser in den nächsten Wochen erarbeiten wird.

Alle Vorträge und Arbeitsergebnisse werden im Tagungsband, den Brühler Schriften, veröffentlicht. Über dessen Erscheinen - voraussichtlich im 1. Quartal 2006 - werden Sie rechtzeitig informiert.

Die Arbeitsergebnisse im Einzelnen:

  1. Das Kind in der Pflegefamilie
    Prof. Dr. Christine Köckeritz


  2. Umgangsrecht für den erweiterten Personenkreis
    Horst Luthin, Vorsitzender Richter am OLG i.R.


  3. Kosten und Nutzen des Wechselmodells – psychologische und juristische Aspekte
    Dr. Jörg Fichtner, Diplom-Psychologe
    Dr. Peter Eschweiler, Vorsitzender Richter am OLG


  4. Kriminalprävention durch das Familiengericht
    Dr. Wolfgang Raack, Direktor des AG


  5. Kindesunterhalt in der Reform
    Frauke Günther, Richterin am AG


  6. Erwerbsobliegenheit im Spannungsfeld von §§ 1570, 1577 Abs. 2, 1615 l BGB und § 10 Abs. 1 Nr. 3 SGB I
    Jutta Puls, Richterin am OLG


  7. Aktuelle Rechtsprobleme beim Elternunterhalt
    Dr. Winfried Born, Rechtsanwalt


  8. Das neue Sozialhilferecht und Unterhalt
    Harald Scholz, Vorsitzender Richter am OLG i.R.


  9. Altersvorsorge und Unterhalt
    Dr. Peter Gerhardt, Vorsitzender Richter am OLG


  10. Außergerichtliche Konfliktbereinigung im Familienrecht
    Eberhardt Carl, Richter am OLG und Mediator, z.Zt. BMJ
    Maria Marshall, Dipl.Soz.Päd.(FH) und Mediatorin


  11. Strukturreform des Versorgungsausgleichs
    Rainer Glockner, Rentenberater
    Dr. Ulrich Deisenhofer, Direktor des AG


  12. Europäisierung des Familienprozessrechts
    Prof. Dr. Hartmut Linke, Richter am OLG


  13. Standards des betreuten Umgangs im Spiegel der europäischen Rechtsentwicklung
    Dipl.Soz.Päd. Katrin Normann-Kossak
    Dipl. Psych. Mechtild Gödde


  14. Umgangspflegschaft – Möglichkeiten und Grenzen
    Dipl. Psych. Dr. Josef Salzgeber
    Dipl. Psych. Dr. Peter Menzel, Ethnologe


  15. Familiale Gewalt im Alter
    Prof. Dr. Dr. h.c. Gisela Zenz


  16. Begrenzung beim nachehelichen Unterhalt
    Dr. Mathias Grandel, Rechtsanwalt


  17. Eheverträge in der Beratungspraxis
    Wolfgang Schwackenberg, Rechtsanwalt und Notar


  18. Hartz IV und Unterhalt
    Wolfram Hußmann, Rechtsanwalt


  19. Abänderung des Versorgungsausgleichs (§ 10 a VAHRG
    Margarethe Bergmann, Weitere aufsichtsführende Richterin am AG


  20. Europäisches Umgangsrechtsübereinkommen
    Sabine Happ-Göhring, Richterin am OLG


  21. Reformbedarf beim Zugewinnausgleichsrecht
    Dr. Werner Schulz, Weiterer aufsichtsführender Richter am AG


  22. Nachehelicher Unterhalt nach dem Tod des Verpflichteten
    Dr. Ingrid Groß, Rechtsanwältin


  23. Gewinn und Einkommen bei selbständiger Tätigkeit
    Ulrich Spieker, Rechtsanwalt
    Heinrich Schürmann, Richter am OLG


  24. Missbrauchsvorwurf im familiengerichtlichen Verfahren
    Dieter Bäumel, Direktor des AG
    Dipl. Psych. Dr. Monika Aymanns



September 2005